Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

Kommentar zu Baumfällungen der Wasserbetriebe

Sonntag, 12. Februar 2017 um 20:00

Verlust der Bäume im Mauerpark – ein Opfer für den Naturschutz mit Aussicht auf Wiederherstellung

Die Ankündigung der Berliner Wasserbetriebe zum Baubeginn des Stauraumkanals unter dem Mauerpark kommt für die Freunde des Mauerparks e.V. nicht überraschend. Seit mehreren Jahren haben wir konstruktiv mehrere Alternativen vorgeschlagen, um den Park nicht unnötig in Mitleidenschaft zu ziehen. Auch wenn die von Anfang an von den BWB präferierte Lösung des Baues eines Abwasserspeichers in Tunnelvortriebsbauweise schon eine schonende Lösung für den überwiegenden Teil darstellt, so bedeutet es doch gerade für den Eingangsbereich einen zeitweiligen totalen Verlust des bestehenden Baum-und Stufenbestandes. Auch ist die Zugänglichkeit des Parks von Süden stark eingeschränkt. Der wesentliche Grund für die Lage der Baugrube und der Ausdehnung des Baucamps an diesem Ort liegt in unterirdischen „Zwangspunkten“, die auch bei Lösungen in alternativer Lage eines Speicherbeckens genau an diesem Ort notwendig geworden wären (so die Argumente der BWB).

In der Aussicht auf Wiederherstellung des Parkeingangs und den geplanten Effekt der Reduzierung des Fischsterbens in der Panke bei Starkregen-Ereignissen tragen wir diese für alle NutzerInnen nur schwer zu akzeptierenden Auswirkungen auf den Park mit. Die originalgetreue Wiederherstellung des Eingangbereichs und Nachpflanzung junger Bäume im Mauerpark wurde zugesagt und soll nach zwei Jahren Bauzeit den zerstörten Zustand annähernd wieder heilen. Ein Trostpflaster bleibt: der in diesem Bereich stark verfestigte Boden des ehemaligen Bahnhofsgeländes wird verbessert und somit werden die jungen Bäume Aussicht auf eine langjährige, gesunde Baumentwicklung haben. Die vorhandenen Zitterpappeln sind bereits die dritte Generation an dieser Stelle seit 1994 und waren z.T. schon wieder umgefallen …

Ein schwerer Verlust bleibt aber auf lange Zeit: Die große Pappel und eine Säuleneiche im Eingangsbereich stehen den schweren Maschinen der zukünftigen Baugrube und Materialzufahrt im Weg – wir werden diese Bäume auch verlieren und noch lange vermissen.

Bernd Krüger, 12.2.12017

Abgelegt von Allgemein, Kommentar
von Bernd Krüger

Vorarbeiten für Stauraumkanal unterm Mauerpark

Freitag, 10. Februar 2017 um 14:14

Seit vielen Jahren planen die Berliner Wasserbetriebe den sogenannten „Stauraumkanal“ unter dem Mauerpark. Dieser 654 Meter langer Tunnel unterhalb des Pflasterwegs soll künftig bei starkem Regen 7.400 Kubikmeter Abwasser speichern und so Panke und Spree vor Verunreinigungen schützen.

Der Baustart ist für diesen  Sommer geplant. Bereits im Februar beginnen allerdings schon umfangreiche Vorarbeiten.

24 Bäume im südlichen Eingangsbereich gefällt

Zum Anlegen der südl. Baugrube und der Baustelleneinrichtung werden die Wasserbetreibe noch im Februar am Eingang des Mauerparks an der Bernauer Straße 24 Bäume fällen, für die nach Abschluss der Arbeiten in Abstimmung mit dem Bezirksamt Ersatz gepflanzt werden soll.

Neue Fussgängerampel und neue Verkehrsinsel

Unter der Bernauer Straße werden bestehende Leitungen z. T. umgelegt, damit der zukünftige Stauraumkanal dort an die Kanalisation angebunden werden kann. Die Baugrube nimmt Teile des Fußwegs sowie die rechte Fahrspur der Bernauer Straße in Richtung Schönhauser Allee ein.

Schienenersatzverkehr für M10 vom 7.  bis 20. März

Anfang März sollen die Gleise der Straßenbahn auf einer Länge von 94 Metern um drei Meter nach Norden verlegt werden. Vom 27. Februar bis zum 20. März steht wegen dieser Arbeiten für den Straßenverkehr nur eine Fahrspur je Richtung zur Verfügung. Die Straßenbahnlinie M10 wird vom 7. bis zum 20. März verkürzt. Die Züge fahren zwischen den Haltestellen Warschauer Straße und Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Die BVG bietet einen Ersatzverkehr mit Bussen an.

Weitere Infos auf der Website der Berliner Wasserbetriebe und in der Anwohnerinformation vom 10.02.2017 (PDF).

Weitere Hintergründe zum Stauraumkanal in unserem Archiv.

Abgelegt von Allgemein, Planung
von Mauerpark Redaktion

Im Mauerpark wird die Regenbogen-Legende wahr

Mittwoch, 25. Januar 2017 um 10:29

Noch vor einem Jahr sah es trostlos aus auf dem Regenbogenspielplatz im Mauerpark. Im Herbst 2015 wurde vom Bezirksamt Pankow das Klettergerüst als nicht mehr sicher eingestuft und unvermittelt mit Kettensägen beseitigt.

Den Freunden des Mauerparks war sofort klar, dass es nicht nur um einen fehlenden Spielplatz ging, sondern um ein Symbol des Brückenschlags und der Zusammenarbeit. Wir gewannen die Ideengeber, dem perspektivlosen Verlust nicht nur mit Protest zu begegnen, sondern konstruktiv für eine Wiederherstellung zu arbeiten.

Die Firma SIK-Holz hatte im Jahr 1998 für die technische und künstlerische Umsetzung aufgrund einer Idee der beiden Pastoren Rolf Martin und Heinz-Joachim Lohmann aus Lübeck einen Entwurf eines hölzernen, bespielbaren Regenbogens erarbeitet. Dieser wurde von Jugendlichen aus Ost- und Westdeutschland zusammen mit südafrikanischen Jugendlichen in Soweto als völkerverbindendes Projekt verwirklicht, ein Symbol für Aussöhnung, Vergebung und Neubeginn. Das Nachfolge-Objekt entstand dann schon ein Jahr später im Berliner Mauerpark an dem Ort, der bis 1989 zum Grenzbereich des geteilten Berlins gehörte. Seitdem wurden an zwölf Orten weltweit ähnliche Projekte verwirklicht, immer in gemeinsamer Aufbauarbeit von jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Die Bemühungen der Freunde des Mauerparks und das erneute Engagement der Firma SIK-Holz, den Initiatoren des ersten Regenbogens im Jahr 1999 konnten das Bezirksamt dazu bewegen – trotz leeren Bezirkskassen – den Wiederaufbau des Regenbogenspielplatzes zeitnah anzugehen.

Ohne die Spendenbereitschaft vieler Menschen im Sommer 2016, die ca. 7.000 Euro erbrachte wäre es jedoch nicht möglich gewesen, das Projekt mit seinem Ursprungs-Schwung zu verwirklichen. Angestoßen durch eine Spendenkampagne der Freunde des Mauerparks sammelten sich schnell große wie auch kleine Spenden. Es wurde schnell klar, daß das Interesse an einem Wiederaufbau bei den Bürgern groß war und bei so viel Unterstützung war der Bezirk Pankow nun auch bereit, die Finanzierung des Spielplatzes nach Kräften zu unterstützen.

Die dafür notwendigen Gespräche und die Überzeugungsarbeit konnten Dank der Konzeption und der Idee von Klaus-Peter und Claudia Gust schon im Sommer 2016 zum ersten, greifbaren Ergebnis führen.

Wir freuen uns sehr, dass erneut mit viel persönlichem Engagement der Beteiligten und dem Willen von Verwaltung und Einsatz der Firma SIK-Holz der erste Teil des neuen Regenbogens im Mauerpark nun wieder bespielbar ist. Beim Wiederaufbau haben wieder viele Jugendliche aus Deutschland und Afrika, diesmal zusammen mit fünf syrischen Flüchtigen geholfen – unterstützt durch die aktive Koordination und Betreuung durch die Freunde des Mauerparks.

Die im Frühjahr gestartete Spendensammlung und die damit verbundene vertragliche Verpflichtung unseres Vereins mit dem Bezirksamt, diesen Teil der Finanzierung des Gesamtprojektes zu verantworten wurde am Ende des Jahres 2016 noch mit einer großzügigen Spende in Höhe von zehntausend Euro aus dem Topf der Stiftung Kinderförderung Playmobil zum Abschluss gebracht! Mit dem nun gefundenen “goldenen Topf”, der nun gesicherten Stiftung Kinderförderung Finanzierung, kann im Jahr 2017 der zweite Bauabschnitt mit dem östlichen Teil des Regenbogens vollendet werden.

Sobald die Termine des zweiten Bauabschnitts feststehen werden wir über Möglichkeiten zur tatkräftigen Unterstützung durch Mitgestaltung informieren.

Allen SpenderInnen und Spendern gilt unser großer Dank ihren Beitrag geleistet zu haben für ein so weltumspannenden Vorhaben und im Kleinen viel Lebensfreude stiftendes Symbol.

von Bernd Krüger
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Tipps für die Silvesterfeier im Mauerpark

Mittwoch, 28. Dezember 2016 um 16:33

sylvester_DSC_4578

2016 war ein aufregendes Jahr für den Mauerpark und seine Freunde.

Die 13. Friedvolle Walpurgisnacht, der Beginn der Mauerpark-Erweiterung und last but not least der 1. Bauabschnitt des neuen Regenbogen-Spielplatzes haben uns ordentlich auf Trab gehalten. Es gibt also allen Grund zum Feiern!

An alle, die Silvester im Mauerpark feiern wollen, haben wir eine Bitte:

Nehmt Rücksicht – verzichtet auf Böller und Raketen.

Im Mauerpark leben viele Tiere, die durch Lärm, Qualm und Feuerblitzen aufgeschreckt werden. Gönnt den Tieren diese wenigen Rückzugsmöglichkeiten in dieser lauten Nacht.

Auch unsere (menschlichen) Artgenossen sind keine geeigneten Zielscheiben für selbst gebaute Raketen oder Knaller. Feiert ausgelassen, aber überschätzt nicht euren Mut oder euer Geschick.

Nehmt leere Verpackungen, Flaschen und Becher wieder mit.

Gegenseitiger Respekt und das Engagement für unseren urbanen Freiraum bleiben unser Motto auch für 2017.

Die Freunde des Mauerparks wünschen einen Guten Rutsch!

Abgelegt von Allgemein, Termine
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Eröffnung des neuen Regenbogen-Spielplatzes

Freitag, 19. August 2016 um 18:43

Regenbogen-Spielplatz wird am 24. August wieder eröffnet!

Man soll es nicht glauben – was beharrliches bürgerschaftliches Engagement erreichen kann! Nachdem der Regenbogenspielplatz im November 2015 wegen tatsächlicher oder vermeintlicher Standsicherheit vom Bezirksamt Pankow entfernt worden war, stehen zwei wichtige Elemente jetzt wieder am alten Platz. Gelungen ist der Wiederaufbau in nur einer Woche als großartige Leistung einer bunten Gemeinschaft.

Nach der Genehmigung durch den Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner packten sehr unterschiedliche Partner an: die Firma SIK-Holzgestaltungs-GmbH mit Ihrem Geschäftsführer Klaus-Peter Gust mit Spende und Eigenleistung, eine Gruppe junger Frauen aus Tansania, Südafrika, USA und Deutschland von der Rainbow-Projects.de und vor allem fünf syrische Flüchtlinge, die mit großem Geschick mitbauten. Die Freunde des Mauerparks e.V. mit ihrer erfolgreichen Spendenaktion hatten den Weg für eine Ko-finanzierung geebnet und in der Woche beim Wiederaufbau mitgeholfen. Auch Herr Wolf Sasse, Leiter der Gruppe Grünflächenunterhaltung, hat aktiv das Projekt unterstützt.

Bei so viel Engagement wird es sich Herr Bezirksstadtrat Kirchner nicht nehmen lassen, am Mittwoch, 24. August 2016 um 11:00 dem gelungenen Teilprojekt seinen Segen zu geben. Viele Kinder und Gäste sind willkommen!

Das erste Teilprojekt „Kleiner Regenbogen mit Rutsche“ und „Regenbogen-Schaukel“ steht den Kindern nun wieder zur Verfügung! Das Spielgerät „Großer Regenbogen“ und das Spielschiff „Kleine Arche“ sollen als zweiter Teil bald folgen. Hier können und müssen wir vom Bezirksamt Pankow einen größeren finanziellen Schub erwarten. Aber auch die Spendenaktion der Freunde des Mauerparks wird weitergehen.

Bitte spendet eifrig!

Weitere Infos Jetzt spenden!
Abgelegt von Allgemein
von Rainer Krüger
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Der Regenbogen-Spielplatz ist (fast) fertig!

Samstag, 30. Juli 2016 um 11:01

regenbogen_team_2016_DSC8799

Die ersten beiden Teile des Regenbogen-Spielplatzes sind in nur einer Woche von Freiwilligen aus Syrien, Afrika, Amerika und Deutschland aufgebaut worden.

Möglich wurde das durch die hohe Spendenbereitschaft und die professionelle Unterstützung der Firma SIK-Holz. Vielen Dank dafür!

Auch wenn der Bau der sichtbaren Teile schnell ging, das Aushärten des Fundaments benötigt etwas mehr Zeit (ca. 14 Tage). Habt noch etwas Geduld – ab Mitte August könnt ihr an dieser Stelle wieder Rutschen und Schaukeln.

Damit der Regenbogen ganz komplett werden kann, sammeln wir weiter Spenden. Der Regenbogen soll um den östlichen Bogen mit Rutsche und um eine Arche, einem Holz-Schiff, vervollständigt werden. Bitte spendet oder teilt den Spenden-Link.

Weitere Infos Jetzt spenden!
Abgelegt von Allgemein, Fundraising
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Wiederaufbau des Regenbogenspielplatzes beginnt!

Sonntag, 24. Juli 2016 um 13:34

Regenbogen-2016-0909

Jetzt bekommen die Kinder erste Teile vom Regenbogen zurück!

Die Freunde des Mauerparks, die „SIK Holzgestaltungs GmbH“ und das Grünflächenamt haben eine Lösung gefunden, die den Beginn des Wiederaufbaus des Regenbogenspielplatzes im Mauerpark noch im Juli ermöglicht. Der alte Platz war im Herbst 2015 vom Bezirksamt aus Sicherheitsgründen geschlossen und der Regenbogen abgebaut worden. Es war vermutet worden, dass das Fundament instabil geworden sei.

Das Besondere am Wiederaufbau: Zwei Gruppen unterschiedlicher Prägung werden beteiligt sein. Eine Gruppe ist das „Rainbow-Projects.de“ unter Leitung des Lübecker Pfarrers und Mitbegründers Rolf Martin. Die andere sind Flüchtlinge, junge Männer aus der Notunterkunft in der Malmöerstrasse. Alle und auch die „Freunde des Mauerparks“ helfen ehrenamtlich, den mittleren Schaukelteil und das kleinere linke Rundelement des Spielplatzes wieder zu errichten.

Die Regenbogenspielplätze sind bedeutsam als Symbol der Versöhnung und stehen in vielen Ländern der Welt, die schwerwiegende Konflikte erlebt haben. Der Erste wurde 1998 in Soweto errichtet, „unserer“ im Mauerpark reihte sich 1999 auf der ehemaligen Grenze zwischen Pankow und Wedding dazu.

Möglich werden konnte der Beginn des Wiederaufbaus nur, weil die Spenden­kampagne der Freunde des Mauerparks genug Geld zusammenbrachte und die SIK-Holzgestaltung mit Eigenleistungen hinzutritt.

Weitere Spenden sind nötig, damit 2017 der Regenbogenspielplatz in ganzer Schönheit den Kindern zum Spiel zur Verfügung steht.

Weitere Infos Jetzt spenden!

Baubeginn: 25. Juli ab 11:00 Uhr
Ort: Leere Spielplatzstelle am Birkenwäldchen im Mauerpark

Abgelegt von Allgemein, Fundraising
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Fête de la Musique 2016 im Mauerpark

Montag, 20. Juni 2016 um 13:13

fete-de-la-musique

Bei der “Fête de la Musique” am 21.6.2016 tanzen und singen die Berliner und natürlich dreht sich auch im Mauerpark alles um Musik.

Programm auf der „Red Bull Music Academy Stage“ (16 – 22 Uhr):

Neben der grossen, kommerziellen Bühne gegenüber des Amphitheaters wird es auch wieder kleine spontane Konzerte im Mauerpark geben.

Weitere Infos zum offiziellen Programm und den Spielregeln findet ihr unter www.fetedelamusique.de

 

Abgelegt von Allgemein
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich