Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

Freunde des Mauerparks erhalten Ehrenamtspreis

Mittwoch, 4. Dezember 2019 um 11:27

Der Internationale Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember ist seit 1986 ein Gedenk- und Aktionstag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements. Er wurde von der UN ausgerufen.

Im Jahr 2019 hat das Bezirksamt Pankow den Freunde des Mauerparks e.V. ihren Ehrenamtspreis für die Gestaltung des Mauerparks als einen völkerverbindenden, friedlichen Ort des gemeinschaftlichen Zusammenlebens verliehen. Wir und fünf andere Preisträger wurden aus 34 Nominierungen ausgewählt und erhielten eine Urkunde, eine kleine Prämie und durften uns ins „Goldene Buch“ des Bezirks Pankow eintragen.

Oft übernehmen Menschen als Ehrenamt Aufgaben, die eigentlich vom Staat zu leisten wären. In einer Welt, in der alles ökonomisiert und mit Preisschilder versehen ist, mag ein solches unentgeldliches Handeln paradox erscheinen. Das Handeln ist aber nicht umsonst und auch die Währung ist eine besondere: Freundschaft und Wertschätzung.

Wir freuen uns sehr über diesen Preis. Denn seit vielen Jahren begleiten wir die Erweiterung des Parks, kümmern uns um die Natur im Park, schlichten Probleme zwischen Nutzergruppen und sind in den Sommermonaten regelmässig mit einem Infostand präsent. Ein guter Teil unseres Engagement ist zudem unsichtbar, Gespräche mit Nutzer*innn, Verwaltungsmitarbeiter*innen, Politiker*innen, aber für ein gutes Miteinander ganz besonders wichtig. Umso erfreulicher diese Anerkennung unserer friedensstifenden und vermittelnden Arbeit.

Der Ehrenamtspreis ist ein wichtiges Signal der Wertschätzung und eine wertvolle Unterstützung für die Freunde des Mauerparks e.V. Durch die Rückendeckung des Bezirksamts und die stetig wachsende Mitgliederzahl sehen wir uns gestärkt für viele weitere Jahre des ehrenamtlichen Engagements für den Mauerpark.

Stellvertretend für den Verein haben die Gründungsmitglieder Reinhard Linde und Bodo Schliefke, sowie der Vereinsvorsitzende Alexander Puell, den Preis dankend entgegengenommen.

In der Presse:
Enthusiasten, Menschenfreude, Idealisten – Prenzelberger Stimme

 

 

Abgelegt von Allgemein, Politik, Termine
von Mauerpark Redaktion

Fotoausstellung: 25 Jahre Mauerpark

Donnerstag, 17. Oktober 2019 um 11:12

Fünf Fotograf*innen blicken auf den ehemaligen Todesstreifen

25 Jahre nach Eröffnung des Mauerparks zeigt eine Fotoausstellung das neue Leben auf dem ehemaligen Todesstreifen. Früher Stacheldraht, heute pure Lebensfreude zwischen Karaoke, Street Food, Künstlern, Straßenmusik und Flohmarkt.

Die fotografischen Arbeiten verbindet ein persönlicher Blick auf den Mauerpark, jedoch nicht losgelöst von aktuellen Zusammenhängen: Wem gehört eigentlich der Park? Ihm gilt die aufmerksame, liebevolle, ironische und kritische Ansicht.

Die Fotografin und Fotografen dokumentieren darüber hinaus den ständigen Wandel, dem der Park durch Bauarbeiten, Tourismus und Anwohnernutzung unterliegt. Eine gelungene Mischung aus Street Photography, Stadtlandschaften, Studio und Dokumentation über die gängigen Klischees hinaus.

Die Ausstellung führt den Besuchern eindruckvoll vor Augen, dass Kultur einen weltoffenen Freiraum braucht und Berlin mit dem Mauerpark international ein besonderes Privileg genießt.

Fotograf*innen:
Hartmut Bräunlich
Thomas Henk Henkel
Peter Kagerer
Friederike Kronauer
Alexander Puell

Vernissage: Freitag, 08. November 2019 ab 19:00 Uhr
Ausstellung: Sonntag, 10. November 2019 von 10:00 bis 18:00 Uhr

Wo: Mauersegler, Bernauer Str. 63-64, 13555 Berlin

Powered by Kulturgemeinschaft Mauerpark

 

In der Presse:
Mauerparkausstellung zum 25. Jubiläum – RBB Zibb, 7.11.2019
Fünft Fotografen – ein Park – Berliner Woche, 6.11.2019

Abgelegt von Allgemein, Termine
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Mauerpark-Erweiterung: Bebauungsplan ausgelegt

Dienstag, 24. September 2019 um 15:46

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hat den Entwurf des Bebauungsplans 3-64 für die Erweiterungsfläche des Mauerparks ausgelegt.

Wieso brauchen wir einen Bebauungsplan für einen Park?

Wesentliches Ziel des Mauerpark-Bebauungsplans 3-64 ist die planungsrechtliche Sicherung einer öffentlichen Parkanlage zur Erweiterung des bestehenden Mauerparks, einschließlich eines öffentlichen Kinderspielplatzes und eines Parkkulturzentrums. Die bestehende Flohmarktnutzung und die vorhandene gastronomische Nutzung sollen bestandsorientiert planungsrechtlich gesichert werden.

Wie kann ich mich informieren und beteiligen?

Vom 23. September bis einschließlich 25. Oktober 2019 können Stellungnahmen zum Bebauungsplanentwurf 3-64 abgeben werden.

Alle Pläne, Gutachten, Unterlagen und weitere Infos gibt es Online:

Mauerpark Bebauungsplan 3-64

 

 

Abgelegt von Allgemein, Planung, Termine
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Lasst uns feiern: 20 Jahre Jugendfarm Moritzhof

Donnerstag, 22. August 2019 um 14:34

Die Jugendfarm Moritzhof feiert 20-jähriges Jubiläum. Kommt alle vorbei und feiert mit uns bei Kuchen, Musik und Theater!

Bringt gute Laune und leckeren Kuchen mit!

Wann: 31. August 2019, 15-19 Uhr
Wo: Jugendfarm Moritzhof, Schwedter Str. 90, 10437 Berlin

Weitere Infos: www.jugendfarm-moritzhof.de

Abgelegt von Allgemein, Termine
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Komm, wir gehen für den Mauerpark auf die Straße!

Sonntag, 18. August 2019 um 10:00

Die Freunde des Mauerparks e.V. sind mit vollem Herzen dabei, wenn der Zug der Liebe unter dem Motto „30 Jahre Mauerfall “ durch Berlins Straßen zieht. Denn: Was damals in der DDR erkämpft wurde, ist heute im Mauerpark nicht nur Lippenbekenntnissondern gelebte Realität.

Der Mauerpark ist zwar Zeuge der Vergangenheit, lebt aber in vollen Zügen in der Gegenwart. Auf dem ehemaligen Todesstreifen hat er sich zu einem lebenden Denkmal entwickelt, das in der ganzen Welt seinesgleichen sucht.

Wir engagieren uns dafür, dass der Park als Freiraum erhalten bleibt.
Kommt mit – geht mit uns für die Liebe auf die Straße!

Wann: Samstag 24. August ab 13 Uhr
Wo: Der Zug startet am Schlesischer Busch, 12435 Berlin

Weitere Infos: www.zugderliebe.org
FB-Event: facebook.com/events/763321584051534/

Rückblick: Zug der Liebe 2019, Kieke ma Film Berlin 2.0
Rede: „Mauerpark steht für Vielfalt und Toleranz„, Chris Charlesworth

Abgelegt von Allgemein, Politik, Termine
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Die Fête de la Musique ist zurück im Mauerpark!

Mittwoch, 19. Juni 2019 um 15:41

Berlin Street Music und Save Mauerpark laden am 21. Juni zur Fête de la Musique in den Mauerpark ein:

16:00 Legendary Strawberry Man
17:00 Stephen Paul Taylor
18:00 12Volt
19:00 Beranger

Die Kulturinitiativen setzen sich nicht nur für Musik im Mauerpark ein. Auch der Lärmschutz der Anwohner ist ein wichtiges Anliegen und so werden zur Fête auch Spenden für „Acoustic Shells“ (mobiler Schallschutz) gesammelt. 

Weitere Infos: facebook.com/events/2338730729780413/

 

Abgelegt von Allgemein, Termine
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Neue Spielregeln für die Mauerpark Saison 2019

Sonntag, 2. Juni 2019 um 12:52

Im Mai hatte das Bezirksamt Pankow neue Regeln für den Mauerpark beschlossen. Zuvor wurde über mehrere Monate an großen Runden Tischen, in Expertenrunden und Arbeitskreisen ausgibig diskutiert, wie die verschiedenen Bedürfnisse von Parknutzern und Anwohnern am besten berücksichtigt werden können.

Das Bezirksamt appelliert in dem druckfrischen Flyer, dass

  • der Park sauber bleibt
  • Müll vermieden wird
  • Ihre Gegenstände sicher sind
  • Anwohnende nachts schlafen wollen
  • der Park zum Erholen für Alle da ist

Der neue Flyer wird nun in der Umgebung und regelmässig an unserem Mauerpark-Infostand ausgelegt. Wir freuen uns über Interesse und Anregungen, die wir bei der weiteren Evaluation des Flyers und weiteren Entwicklung der Spielregeln einbringen können.

Neben dem Flyer sind alle Spielregeln auch Online auf unserer Website nachzulesen.

Die Spielregeln im Überblick:

 

In der Presse:

Hüter des Mauerparks – Prenzlauerberg Nachrichten 14.06.2019

 

 

Abgelegt von Allgemein
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Geschichte bewahren – Pflasterstrasse erhalten!

Freitag, 24. Mai 2019 um 10:27

Die Freunde des Mauerparks fordern den dauerhaften Erhalt des vorhandenen Großsteinpflaster-Belages in seiner überwiegend unangetasteten, 130 Jahre alten, hochwertigen und nachhaltigen Bauqualität. Sowohl in ihrem Verlauf wie auch in ihrem Erscheinungsbild ist diese Straße als stummer Zeitzeuge unentbehrlich.

Vorschläge für die Zugänglichkeit für Alle

Da inzwischen weiterführenden Überlegungen zur Zugänglichkeit von Teilbereichen des gesamten, zukünftigen Mauerparks diskutiert werden, möchten wir dazu Stellung zu nehmen.

Einer unserer Grundwerte für den Mauerpark ist Inklusion. Daher begrüßen wir selbstverständlich den Versuch, möglichst viele Flächen für alle NutzerInnen zugänglich zu machen. Wir können jedoch den Vorschlag, die Pflasterstraße selber als glatte Fläche beziehungsweise als schnelle Radverbindung umzugestalten auf keinen Fall gutheißen.

Baukünstlerische und historische Aspekte

Die in Lage und Material in ursprünglicher Fassung mit hellen und rötlichen Granit-Reihensteinpflaster eng gefügten, vorhandenen Wegefläche mit hoher und dauerhafter baulicher Qualität steht für die geschichtliche Aussage des Parks als zeitlich erste Schicht der Bahnhofs-Zeit. Sie ist von hohem ästhetischem Reiz in ihrer handwerklich hergestellten, überlieferten Original-Fassung. Die Ebenheit der Pflaster-Oberfläche ist für Berliner Verhältnisse sehr hoch, ohne dass größere Reparaturen ausgeführt wurden. Die geschichtliche Erlebbarkeit des Mauerweges für interessierte Besucher und diese Besonderheit des Wegebelages an gerade diesem Ort des ehemals mit Sand überschüttetm Grenzbereiches muss erhalten bleiben.

Aspekte der Nutzbarkeit

Bisher hat sich gezeigt, dass gerade wegen der etwas rauhen Befahrbarkeit hier Konflikt-Situationen zwischen Radfahrern und Fußgängern sowie Personen mit eingeschränkter Mobilität eher selten aufgetreten sind (gebremste Geschwindigkeit, schlechte Befahrbarkeit für E-Roller und Skater).
Daher würde jede Glättung den Vorrang der Fußgänger beeinträchtigen und eher zur Schaffung von Konflikten statt zu ihrere Lösung führen. Der parallel zur Pflasterstraße verlaufende Gehweg oberhalb des Bordsteins ist durch fehlende Pflege und die Bauarbeiten der Berliner Wasserbetriebe stark zerstört, könnte aber nach Wiederherstellung mit dauerhafter Wegedecke eine barrierefreie Durchwegung sowie Zugänglichkeit zur geschichtsträchtigen Pflasterstraße wie auch zum Kulturangebot im Amphi-Theater gewährleisten. Die 2020 fertigzustellende Erweiterungsfläche wird mehrere Möglichkeiten der „Berollbarkeit“ auf ebenen Oberflächen bieten.

Die Freunde des Mauerparks werden sich auch über den Rahmen der Machbarkeitsstudie für den Denkmalschutz im Mauerpark einsetzen und hoffen einen behutsamen Umgang mit Bestand und historischen Elementen im Mauerpark.

 

Weitere Infos und Hintergründe:
Machbarkeitsstudie zur Aufwertung des Mauerparks
Fazit der Bürgervereine zur Pflasterstrasse (2005)
Vernunft setzt sich durch (2005)

In der Presse:
Wird der Mauerpark zur Radrennstrecke? – Tagesspiegel 23.5.2019
ADFC schlägt Kompromiss für Radweg vor – Tagesspiegel 29.5.2019
Pflaster könnte Radweg weichen – Morgenpost 29.5.2019
Umweltverbände und Fußgänger warnen vor Radschnellwegen – Morgenpost 6.6.2019

Abgelegt von Allgemein, Planung, Politik
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich