Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

Mauerpark: Stauraumkanal-Tour am 10. & 11. Nov.

Sonntag, 4. November 2018 um 19:22

Der Tunnel für den Stauraumkanal unter dem Mauerpark ist fertig gebohrt: 654 Meter lang zwischen Bernauer- und Gleimstraße.

Die Berliner Wasserbetriebe bieten am 10. und 11. November eine Begehung an, in voller Länge und in festen Schuhen.

Hier geht´s zur Anmeldung.

Anwohner mit Code „Bürgerrichtfest-Anwohner“, für alle anderen Anmeldungen gilt der der Code „Berliner“

 

 

Abgelegt von Allgemein
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Über die Kultur des Miteinanders im Mauerpark

Mittwoch, 3. Oktober 2018 um 16:26

Die heißen Monate im Mauerpark sind für dieses Jahr vorbei, so dass nun auch die Frequenz von Menschen, Musik und Protest-Mobilisierung eine ganz natürliche Beruhigung erfahren dürfte.

Zeit also für eine Bilanz, die bei allen Beteiligten wie Anwohnerschaft, Straßenmusikern im Park und rundherum, Grünflächenverwaltung, Ordnungsamt, Polizei und Bezirkspolitik zu intensivem Austausch und Gesprächen geführt hat.

Fast alle sind über die derzeitige Situation frustriert:

  • Musizieren ohne Verstärker ist im Mauerpark zwar weiterhin erlaubt, ist aber für Straßenmusiker nicht praktikabel.
  • Das Ordnungsamt hat keine Kapazitäten, die Musiker und Parknutzer auf die Einhaltung der Regeln hinzuweisen.
  • Polizei und Ordnungsamt verfügen nicht über geeignete Messtechnik und müssen jeder, auch subjektiven, Störung nachgehen.
  • Lärmgeplagte Anwohner fühlen sich im Stich gelassen – können nur auf Regen oder sinkende Temperaturen hoffen.

An unserem Infostand im Mauerpark wie auch im Internet wurde es bei der Diskussion schnell emotional. Das Gefühlte stand im Vordergrund. Mit allem Respekt dafür, ist es aber dringend nötig die Fakten zu beleuchten, um gemeinsam Lösungen zu finden:

  • Wie groß ist die Beeinträchtigung  der lärmgeplagten Nachbarn?
  • Welche  Straßenzüge und welche Wohnungen dort sind betroffen?
  • Welche auch ggf. Mauerpark-unabhängigen Bedingungen tragen dazu bei, dass das das Gefühl der Störung entsteht?
  • Werden unterschiedliche Verursacher und Uhrzeiten berücksichtigt?
  • Wie können Parknutzer dazu beitragen, dass es bei den Nachbarn zu weniger Störungen kommt?
  • Was könnte baulich gemacht werden, um den Schallschutz zu verbessern?

Zur Klärung der Fragen ist ein Dialog auf Augenhöhe sinnvoll, in dem alle Beteiligten ihre Standpunkte und ihre Bedürfnisse erläutern können. Der im September von der Kulturgemeinschaft ins Leben gerufene „Runde Tisch Mauerpark“ bietet dafür ein geeignetes Kommunikationsforum, in dem nun regelmässig die verschieden Probleme diskutiert und Lösungen entwickelt werden können.

Die Politik ist gefordert, daraus konkrete Vorgaben für die Verwaltung zu formulieren, wie der Sozialraum und Kulturstandort Mauerpark einerseits erhalten werden kann und anderseits die Anwohner wirkungsvoll vor extremen Belästigungen durch rücksichtsloses Verhalten geschützt werden können.

Professionelle Ansprechpartner wären dafür im Park wünschenswert, die die Aufgabe hätten, für ein rücksichtsvolleres Miteinander zu sorgen.  Mit dem Projekt „Respekt für die Nachbarschaft“ ging die Kulturgemeinschaft Mauerpark bereits in Eigeninitiative einen ersten Schritt in diese Richtung (Informationsschilder auf den Gehwegen und Eingängen und Gespräche mit den Strassenmusikern).

Der Mauerpark, der bisher von vielfältiger Kultur und vornehmlich freundlichem Miteinander geprägt ist, sollte nicht zu einem Schauplatz von Nutzungskonflikten und der Ausgrenzung von Nutzergruppen verkommen. In seiner langen Geschichte hat sich der Mauerpark vom Todesstreifen zum international geschätzten Ort der Begegnung entwickelt und in diesem Geiste sollten auch die aktuellen Diskussionen geführt werden – mit Herz und nicht mit der geballten Faust.

Die Freunde des Mauerparks werden diesen Dialog gemeinsam mit der Kulturgemeinschaft Mauerpark fördern und sich für gemeinsame Lösungen im Interesse aller Nutzergruppen einsetzen.

In der Presse:
Morgenpost – Pankow will Straßenmusik im Mauerpark – 7.11.2018
Prenzlberger-Ansichten – Inseln für Musik und Kunst – 4.11.2018
Berliner Zeitung – Stress auf der Mauerpark-Spielwiese – 25.10.2018
Berliner Zeitung – Kommentar zum Mauerpark – 25.10.2018
Morgenpost – Inseln für Musiker im Mauerpark – 17.10.2018
taz – Der Mauerpark droht zu verstummen – 21.09.2018
Morgenpost – Streit um Musiker droht zu eskalieren – 20.09.2018

Abgelegt von Allgemein, Kommentar, Politik
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Demo am 14.10. unter dem Motto „Musik verbindet“

Samstag, 15. September 2018 um 09:30

Seit vielen Jahren ist der Mauerpark sonntags ein beliebter Treffpunkt für Anwohner, Besucher, Künstler und Strassenmusiker. Neben Flohmarkt, Karaoke sind vor allem die Strassenmusiker wichtiger Teil der Mauerpark-Kultur am Sonntag.

Seit mehreren Wochen werden Musiker, die jahrelang unbehelligt musizieren konnten, auf Drängen von Anwohnern angezeigt, gegen sie Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet und teilweise auch Equipment konfisziert.

Eine kreative Gemeinschaft aus Mauerparkbesuchern, -anwohnern und Musikern will nun auf die Situation aufmerksam machen und laden am Sonntag unter dem Motto „Musik verbindet“ zur mittlerweile fünften Kundgebung in den Mauerpark ein.

Demo

Wann: Sonntag 14.10.2018 ab 14 Uhr
Wo: Im Mauerpark auf der grossen Wiese

Weitere Infos:
instagram.com/SaveMauerpark
facebook.com/SaveMauerpark
twitter.com/SaveMauerpark

 

In der Presse:
Morgenpost – Streit um Musiker droht zu eskalieren – 20.09.2018
taz – Der Mauerpark droht zu verstummen – 21.09.2018

 

weiter lesen …

Abgelegt von Allgemein, Politik, Termine
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Mitmachen: Online-Befragung zum Mauerpark

Freitag, 10. August 2018 um 20:00

Kaum eine Parkanlage wird so mit dem Berliner Lebensgefühl verbunden wie der Mauerpark im ehemaligen Grenzgebiet zwischen Ost- und Westberlin. Täglich nutzen mehrere Tausend Menschen den Park, gerade an den Wochenenden und im Sommer. Durch die besondere stadtkulturelle Identität ist der Park auch bei den Berlin-Touristen sehr beliebt.

Die intensive Nutzung des Parks hinterlässt inzwischen deutliche Spuren. Zu einer Entlastung für die Parkbesuchenden werden die etwa sieben Hektar Mauerpark-Erweiterungsfläche führen, die voraussichtlich ab 2020 zur Verfügung stehen.

Aus Fördermitteln des Programms „Zukunft Stadtgrün“ werden zusätzlich die bestehenden Grünflächen bis 2022 modernisiert, damit der Park auch künftig den steigenden Ansprüchen gewachsen ist.

Im ersten Schritt werden dazu in einer Machbarkeitsstudie mögliche Maßnahmen zur besseren Nutzbarkeit und Aufenthaltsqualität des Mauerparks erarbeitet. Hierzu können Anwohnende und die interessierte Öffentlichkeit ihre Ideen, Anregungen und Wünsche in einer Online-Befragung einbringen. Die Befragung läuft bis zum 21. September 2018.

Online Befragung
Abgelegt von Allgemein, Planung
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Start für den Vortrieb des Stauraumkanals

Dienstag, 26. Juni 2018 um 12:34

Mit der Taufe der Tunnelbohrmaschine auf den Namen Kerstin startet nun der unterirdische Vortrieb des Stauraumkanals unter dem Mauerpark. Der 654 Meter lange Tunnel unter dem gepflasterten Weg durch den Park soll künftig bei starkem Regen 7.400 Kubikmeter Abwasser speichern und so Panke und Spree vor Verunreinigungen schützen.

Kerstin: Frauenpower bei den Berliner Wasserbetrieben

Die Tunnelbohrmaschine wurde traditionsgemäß getauft. Namenspatin ist Kerstin Oster, Personalvorständin der Wasserbetriebe, die bei der Taufe um noch mehr Frauen und Mädchen für das innovative Umweltunternehmen warb: „Starke Frauen planen bei uns Projekte wie diesen Stauraumkanal, sanieren Kanäle, leiten Wasserwerke und den gesamten Abwasserbereich. Unsere Aufgaben wachsen und dafür suchen wir ständig Nachwuchs- und Fachkräfte.“

Bis zu 15 Meter am Tag

Der Bohrer wird sich bis zu 15 Meter am Tag durch den Mauerpark fressen. 25 bis 30 Lkw-Ladungen Schutt sollen jeden Tag abgefahren werden, rund 50 Bauarbeiter werden 24 Stunden am Tag im Einsatz sein.

Weitere Infos: bwb.de/mauerpark

In der Presse:
Ein Tunnel unter dem Mauerpark – Morgenpost
Kerstin frisst sich durch den Mauerpark – Berliner Zeitung
Kerstin bohrt für eine saubere Panke – ND

Abgelegt von Allgemein
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Fête de la Musique 2018 im Mauerpark

Montag, 18. Juni 2018 um 13:57

Bei der “Fête de la Musique” am 21.6.2018 tanzen und singen die Berliner und natürlich dreht sich auch im Mauerpark alles um Musik.

Anders als in den Vorjahren, wird es keine kommerzielle Bühne von Red Bull im Mauerpark mehr geben – kein Backstage, keine Dixies und keine Bier- und Imbisstände.

Kleine spontane Konzerte werden damit im Mauerpark wieder möglich und somit wird die Fête de la Musique wieder so im Mauerpark einziehen, wie sie auch gedacht ist: Jede/r kann Musik machen

Weitere Infos zum offiziellen Programm und den Spielregeln findet ihr unter www.fetedelamusique.de

 

Abgelegt von Allgemein, Termine
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Spielefest am Mauerpark

Freitag, 4. Mai 2018 um 09:08

Der Kinderring läd Euch am Sonntag (6.5.) ab 11 Uhr zum Spielen ein!

Mit Kartonstadt, Stelzen /Stelzenfußball, Hüpfeburgen, Kupp, Einrad, Zöpfe/Bänder, Akrobatik, Jonglage, Balancierseil, Buttons, Schwungtuch, Bodypainting/Kinderschminken, Ultimate Frisbee, Pantomime, Bastelecke, Kaffee und Kuchen und vieles mehr.

Das Fest wird, neben den Mitarbeitern des KINDERRING BERLIN, von den freiwilligen Helfern des dreiwöchigen Sommerzeltlagers in Schweden organisiert.

Mehr Informationen: www.kinderring-berlin.de und auf Facebook.

Abgelegt von Allgemein
von Mauerpark Redaktion
Kommentare sind derzeit nicht möglich

Der Mauerpark tanzt zum 15. Mal friedvoll in den Mai

Dienstag, 1. Mai 2018 um 16:30

Die 15. Friedvolle Walpurgisnacht war ein buntes Fest für Gross und Klein, mit Seifenblasen, Friedensgebet, Dancefloors, Livemusik, Trommeln, Lagerfeuer und Feuershow.

Die über die letzten Jahre etablierte Zusammenarbeit zwischen Künstlern, Freunden des Mauerparks, Polizei und Bezirksamt sorgte für einen reibungslosen Ablauf und zauberhaften Abend mit ausgelassener und friedvoller Atmosphäre.

Vielen Dank an Peter Pan mit seiner Initiative “Liebet Eure Feinde”, an alle Künstler und ehrenamtlichen Helfer, ohne deren unermüdliches Engagement die Walpurgisnacht nicht möglich gewesen wäre.

Ganz besonderen Dank an das Bezirksamt Pankow, die Kulturgemeinschaft Mauerpark und last but not least an die Ballon-Werft.

 

Weitere Fotos von Thore Rehbach

In der Presse:
Berlin feiert friedlich im Mauerpark – Tagesspiegel
Chronologie der Walpurginsnacht – Berliner Zeitung
Party und Demos zur Walpurgisnacht – RBB

Abgelegt von 1.Mai, Allgemein
von Alexander Puell
Kommentare sind derzeit nicht möglich