Wir trauern um Professor Gustav Lange

von | 07.04.2022 | Allgemein, Bürgerwerkstatt, Planung

Kein Park in Berlin kann wie der Mauerpark eine Entstehungsgeschichte über fast 30 Jahre aufweisen. Sein Entwurf lag in der Hand eines Landschaftsarchitekten und wurde von seiner besonderen Handschrift geprägt. Sein Schöpfer Professor Gustav Lange ist nicht mehr Teil unserer Welt, er starb am 7. März 2022 im Alter von 84 Jahren. Der Mauerpark, seine Schöpfung aus dem Jahr 1993, wird in nunmehr zeitloser Form weiterexistieren.

“Das Leben findet in den Zwischenräumen statt.” Das Credo von Gartenarchitekt Gustav Lange findet sich überall im Mauerpark: im kleinen Detail der Kräuter in den Fugen ebenso wie auch in der Wirkung des ganzen Ortes als verbindender Fläche zwischen zwei Bezirken, die früher durch die Mauer getrennt waren.

Lange spürte in seinen Entwürfen einen Ort auf; er füllte ihn nicht mit kleinteiliger Gartenarchitektur, sondern markierte ihn eher; gab Halt in der Fläche durch Granitblöcke, markante säulenförmige Pappeln und Eichen, Baumhaine und Heckenblöcke, während er gleichzeitig die Weite und die Leere des ehemaligen Grenzstreifens spüren ließ. Er schuf eine Idee von Landschaft, ließ Platz für Zwischenraum, Raum für Erlebnisse der Menschen, Pflanzen und Tiere, für Begegnungsorte, für Entschleunigung, im besten Falle für Fantasie und Gedanken. Dabei gab er ganz bewusst keine festen Nutzungen vor.

In der Bürgerwerkstatt “Mauerpark Fertigstellen” in den Jahren 2012 bis 2016 haben viele Anwohnerinnen und Anwohner und auch wir Vereinsmitglieder ihn persönlich kennengelernt; versucht, ihn zu verstehen sowie seinen eigenwilligen Entwurfs-Stil schätzen und kritisieren gelernt. Bei dieser Gelegenheit erfuhren wir von seiner Leidenschaft zur mediterranen Landschaft, den Platanenhainen Südfrankreichs und Spaniens sowie den antiken Stätten Italiens.

Seine Gartenkunst soll sich in einem Spannungsfeld entwickeln: einerseits in Ruhe lassen, andererseits gärtnerisch gut pflegen, nicht zu aufgeräumt, aber stetig gehegt. Diese Gratwanderung gelang nicht immer, aber es konnte der Stärke seines Parkentwurfs nichts anhaben.

Gedenken werden wir Gustav Lange im Erleben des Parks und seiner Idee der Transformation des ehemaligen Grenzraums in einen lebensbejahenden Ort, der seinen Ursprung des „Todesstreifens” nicht verleugnet. Lange gab der Idee des Mauerparks, dem Ort der Freiheit und Freude über die Überwindung der einst trennenden Mauer durch ganz Europa eine prägnante und zeitlose Form.

Gustav Lange hat der Stadt Berlin ein großartiges Geschenk hinterlassen. Wir, die Freunde des Mauerparks, sind überzeugt, dass der bis heute andauernde Erfolg des Mauerparks auf seine geniale Vision zurückzuführen ist.

Wir möchten an dieser Stelle unsere Wertschätzung und Dankbarkeit ausdrücken. Unser aufrichtiges Beileid geht an seine Familie und Freunde.

Foto: Erik-Jan Ouwerkerk

Loading...