Mauerpark: Lebendes Denkmal & Kulturstandort

von Mauerpark Redaktion am 26. März 2019

Der Mauerpark ist ein Kulturstandort mit besonderer Symbolkraft, der für den Bezirk Pankow wichtig und weltweit bekannt und beliebt ist.

Der ehemaliger Todesstreifen, auf dem Soldaten einst mit Waffengewalt die Menschen voneinander trennten, ist nach der Wende zu einem friedlichen, multikulturellen Ort voller Leben geworden.

An sonnigen Tagen kommen im Mauerpark tausende Menschen unterschiedlichster Herkunft zusammen und gestalten gemeinsam die einzigartige Mauerparkkultur, die durch ein friedliches Miteinander, einen freiheitlichen Geist und eine wertschätzende wie kreative Atmosphäre geprägt wird.

Der Mauerpark ist zu einem lebendigen Denkmal geworden, das in der ganzen Welt seinesgleichen sucht. Dieser Ort lehrt die Geschichte ohne in der Vergangenheit verhaftet zu sein. Die Menschen können dort auf individuelle Art und Weise die Transformation dieses Ortes aktiv erleben – eine gemeinsame, friedliche Zukunft mitgestalten.

Für den Erhalt dieses besonderen Ortes setzen sich die Freunde des Mauerparks e.V. gemeinsam mit Fraktionen der BVV-Pankow ein.

Folgende Anträge stehen aktuell zur Diskussion:

Am Mittwoch, 27.3. werden diese Anträge in der Sitzung der BVV-Pankow behandelt. Kommt vorbei – zeigt welchen Stellenwert der Mauerpark hat.

Wo: BVV-Saal, Haus 7, Fröbelstr. 17, 10405 Berlin
Wann: ab ca. 18 Uhr

 

In der Presse:

Es geht um Freiräume in der Stadt, Tagesspiegel 28.3.
Mauerpark soll Kulturstandort werden, Tagesspiegel 28.3.
Karaoke soll für drei Jahre genehmigt werden, Morgenpost, 28.3.
Erste Mauerpark-Karaoke Ostern geplant, Tagesspiegel 28.3.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.