Mauerpark ist kein Vorgarten für Luxuswohnungen!

von Mauerpark Redaktion am 4. März 2013

Kommt zur öffentlichen Sitzung im BVV-Saal!
Teilt der Groth-Gruppe und dem Ausschuss mit,
was Ihr von Groths Luxus-Quartier haltet!

Wo:
Stadtentwicklungsausschusssitzung im BVV-Saal
Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin

Wann:
Mittwoch, 06. 03. 2013 ab 18.00 Uhr
(“Mauerpark: Neuplanung Groth Gruppe” TOP 5.3)

 

Worum es geht:
Am 06.03. möchte Bauunternehmer Klaus Groth im Ausschuss für Stadtentwicklung für sein massives Bebauungsvorhaben bei den Bezirksverordneten der BVV-Mitte werben.

Groths Pläne sehen 520 bis 530 Wohnungen mit einer Bruttogeschossfläche von 54.000 Quadratmetern in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kletterfelsen, Spielplatz und Kinderbauernhof vor. Und dies geschähe auf einer Fläche, die im Flächennutzungsplan des Landes Berlin als Grünfläche vorgesehen ist.

Diese massive Bebauung steht im völligen Widerspruch zum breit getragenen Kompromiss des BVV-Beschlusses vom 19.04.2012. In ihm war eine lediglich moderate und Freiflächen lassende Bebauung fest geschrieben. Die “Bürgerwerkstatt Mauerpark Fertigstellen” hat dazu deutliche Kritik formuliert:

  • Das Bauvorhaben gefährdet die Lebensqualität der Nachbarschaft durch Übernutzung des nördlichen Mauerparks
  • Eine soziale Durchmischung Richtung Brunnenviertel ist bei bei den für Luxuswohnungen extrem hohen Preisen und Mieten ausgeschlossen.
  • Das Baufeld unterbricht das von der Senatsverwaltung geförderte „Grüne Band“ an historisch wertvoller Stelle zwischen der Gedenkstätte Berliner Mauer und der Bösebrücke.
  • Die Jugendhof Moritzhof wird in seiner zukünftigen Existenz bedroht – der krähende Hahn, grasende Ponys und Kinder an der Schmiede lassen  sich wegklagen.
  • Die 40 geplanten Kita-Plätze reichen nicht einmal für neue Bewohner des Groth- Quartiers. Wie der Bedarf an wichtigen öffentlichen Einrichtungen (z.B. Schulen) gedeckt werden kann, bleibt völlig offen.

Sprecher und Delegationsmitglieder der Bürgerwerkstatt sehen für diese Pläne keine Zukunft und mobilisieren gemeinsam mit allen Mauerpark-Initiativen gegen die geplante Bebauung!

Weitere aktuelle Informationen auf Twitter & Facebook.

In der Presse:
Mauerpark – der nächste Rechtsbruch kommt! PAZ 04.03.2013
Das Schweigen der Entscheider PBN 06.03.2013
Mauerpark: LINKE erwägt Klage ND 08.03.2013

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.