Freunde des Mauerparks e.V.

Das Frühjahr im Mauerpark läßt noch etwas auf sich warten und damit auch die zahlreichen Besucher, die die Wiesenhänge und das Amphi-Theater bei sonnigem Wetter bevölkern. Diese Wartepause gibt den Gärtnern vom Bezirksamt die Gelegenheit, die Schäden rund um die Steinstufen an den steilen Hängen provisorisch auszubessern.

Gerade die starke sommerliche Nutzung des Amphi-Theaters u.a. als Karaoke-Bühne mit tausenden Zuschauern ließ den erst 2008 erneuerten Rasen verschwinden. Besucher, die auf den Stufen keinen Platz mehr fanden, standen also auf dem sensiblen Wiesenrand der Sitzstufen, die spärlichen Reste wurden dann durch folgenden Regen hinweggewaschen bis der Trümmerschutt, auf dem der Hang und das Stadion angelegt wurden zum Vorschein kam.

Eine solide Lösung ist zur Zeit aus Haushaltsmitteln nicht zu finanzieren. Damit also keine Unfallgefahr besteht und das Theater wieder grün eingebettet werden kann, findet nun seit Anfang März der Einbau von jeweils 9 Lagen aus Rundhölzern an beiden Seiten statt, die fest im Boden verankert werden. Darauf wird eine Schicht aus Oberboden aufgetragen, die dann mit niedrigen Sträuchern bepflanzt und mit Wiesensaat begrünt wird.

Wir hoffen, dass möglichst alle Besucher des Amphi-Thaters diese Bemühungen unterstützen und die Neuanlage schonen, bis sie einigermaßen eingewachsen sein wird. Gleiches gilt für die Rollrasenflächen im Wiesenhang unter den Schaukel und die Behebung einer Erosionsrinne an der langen Treppe. Diese wurden von Menschen renoviert, die mit dieser Arbeitsgelegenheit im letzten Jahr ihre Arbeitslosenhilfe aufstocken konnten. Wenn diese Zuwendungen für den Park auch nur eine geringe Hilfe sind, so möchten wir aber mithelfen und appelieren, das sie sich wenigstens dauerhaft gelohnt haben.

Der Haushalt des Amtes für Tiefbau und Landschaftsplanung, wie das frühere Amt für Umwelt und Natur jetzt heißt, ist politisch gewollt fast nur noch für Müllbeseitigung in Parkanlagen und Baumpflege ausgestattet!