Protokoll der Bürgerwerkstatt vom 2.12.2010

von Alexander Puell am 8. Dezember 2010

Auf Einladung von Prof. Lange und der Grün Berlin GmbH haben sich am 02.12.2010 ca. 20 Mitglieder der Bürgerwerkstatt Mauerpark Fertigstellung im Mauersegler getroffen.

Prof. Lange präsentierte seinem bisherigen Arbeitsstand zum Freiraumkonzept Mauerpark 2. Bauabschnitt und nutze die Gelegenheit mit den Mitgliedern der Bürgerwerkstatt über diesen Planungsstand ins Gespräch kommen. Dabei wurde auch ausgelotet in wie weit – praktisch aus der Planung des Parks heraus – Einfluss auf die städtebaulichen Ideen für das Umfeld genommen werden kann.

Die Delegierten der Bürgerwerkstatt berichteten im zweiten Teil des Treffens von ihrer bisherigen Arbeit und ihren bisherigen Erfahrungen im städtebaulichen Verfahren.

Zur Stärkung der breiten Einflussnahme der Bürgerwerkstatt-Delegierten wurde seitens Frau Ehweiner, Herrn Krüger und Herrn Puell eine Beschlussvorlage in folgendem Wortlaut eingebracht:

Die Mitglieder der Bürgerwerkstatt mögen beschließen:

1. Im Statement vom 24.11.2010, das die Delegierten in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der BVV Mitte vorgelegt haben, sind die Forderungen der Bürgerwerkstatt zur Realisierung des Städtebaulichen Wettbewerbs zur Randbebauung Mauerpark beschrieben. Die Bürgerwerkstatt bekräftigt diese Forderungen.

2. Die Bürgerwerkstatt erwartet von den Fraktionen der BVV Mitte, der Bauverwaltung und der Vivico , dass diese Zielvorstellungen weitgehend im Bebauungsplanverfahren und bei der Ausgestaltung des Städtebaulichen Vertrags umgesetzt werden. Sie ersucht die Fraktionen der BVV Mitte, den Beschluss zu fassen, dass die Bauverwaltung in diesem Sinne tätig wird.

3. Die Bürgerwerkstatt beauftragt ihre Delegierten, die am Städtebaulichen Wettbewerb teilnehmen, notwendige Schritte zur Umsetzung der Forderungen zu unternehmen, sei es in schriftlicher Form oder in Gesprächen mit den genannten Adressaten.

Dieser Beschluss wurde bei einer Gegenstimme von den Teilnehmern angenommen und ist somit Grundlage für das weitere Handeln der Delegierten.

Frau Schürfeld trat von ihrer Rolle als Delegierte zurück. Herr Tastan übernimmt nun im weiteren Verlauf des Verfahrens die Rolle des vierten Bürgerwerkstatt-Delegierten.

Weitere Infos: Protokoll vom 02.12.2010 (PDF 600kB)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.