Freunde des Mauerparks e.V.

Nach monatelangem Tauziehen fiel endlich die Entscheidung: Der gestrige BVV-Beschluss (PDF, 20kB) , eingebracht durch SPD und Grüne, ist ein viel versprechender Lösungsansatz, der skizziert, wie der Mauerpark nun zeitnah fertig gestellt werden kann.

Wir, die Freunde des Mauerparks, sind an diesem Punkt des langen politischen Weges sehr zufrieden, dass unser stetiges Engagement für die Vollendung des Mauerparks soviel bewirken konnte. Als Wegbegleiter der nun gefundenen Lösung werden wir uns auch bei der konkreten Ausarbeitung der Pläne für den Mauerpark und die städtebauliche Fassung aktiv einbringen.

Wir legen dabei Wert auf einen Bebauungsplan, der eine parkverträglichen Nutzung, einen funktionierenden Übergang zwischen Grünflächen und Baukörpern sowie eine breite, generationenübergreifende Nutzungsmöglichkeit sicherstellt. Bei der Randbebauung endlang der Bernauer Strasse treten wir aktiv für eine kleinteilige, sozio-kulturelle Nutzung ein, die den bisherigen Charakter erhält und weiterhin eine öffentliche Nutzung ermöglicht. Auch für den Erhalt der historischen Pflasterstrasse und der bis heute erhaltenen Bahnhofs-Relikte setzen wir uns aktiv ein.

Ein städtebaulicher Vertrag, der verbindlich die inhaltliche Ausgestaltung der Baukörper, die Erschließung und die Parkfläche definiert, sollte hierfür geschlossen werden. Unter Einbindung der Bürger sollte ein zukunftsweisendes Leitmotiv für den Mauerpark und seine neuen Nachbarn gefunden werden, das die weitere, Entwicklung im und um den Mauerpark sichert und über die kommenden Jahrzehnte fördern kann.

Echo der Presse:

Berliner Zeitung: Bezirk Mitte billigt Konzept zum Mauerpark