Freunde des Mauerparks e.V.

wall-sound

Am 9. November fährt die niederländische Rockband Noir nach Berlin um mit einer etwa 200m langen Reihe aus Bassisten und Gitarristen das Projekt „Berlin Wall of Sound” durchzuführen. Das Ziel des Projektes ist genau 20 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer ein dreiteiliges Stück aufzuführen, welches die Entstehung, die Zeit des Bestehens und den Fall der Berliner Mauer symbolisiert.

09. Nov – 13:45 im Mauerpark – Dauer ca. 6 Minuten – Eintritt frei

Die Performance stellt die Geschichte der Mauer in künstlerischer Form dar und ist als ein Gedenken durch Musik anstelle einer gewöhnlichen stillen Gedenkfeier aufzufassen. Die Aufführung will den Wunsch nach Freiheit ausdrücken und ist gleichzeitig ein Gedenken der 206 Flüchtlinge die zwischen 1961 und 1989 an der Grenze ermordet wurden.

Weitere Infos auf MySpace