Freunde des Mauerparks e.V.

quelle_dscn3435_440

Wasser, Wasser fröhlicher Gesell
kommst um alle Ecken
willst uns alle necken

Frühling, Frühling
wird es nun bald…

Ein „Wunder“und seine Hintergründe:

Schon Anfang März war zu beobachten, das am oberen Ende des künstlichen Wasserlaufes in der Nähe der Max-Schmeling-Halle Wasser in Intervallen sprudelnd die Steinrinne entlangfloß.

Dieses Ereignis geht auf die Bereitschaft des Unternehmens Wall AG zurück, für verschiedene Brunnen in Berlin eine Patenschaft für die Betriebskosten zu übernehmen, so auch dieses Jahr im Mauerpark. Die Techniker des Amtes für Umwelt und Natur Pankow hatten die Pumpentechnik im Februar gewartet und gleichzeitig schon die Steuerung der Wasserpumpe eingeschaltet.

Somit ist im Mauerpark die Brunnensaison schon sehr früh inoffiziell eröffnet, denn normalerweise sprudeln die prominenten Brunnen in der Stadt erst ab Mai. Die Wassermenge des Bachlaufes im Mauerpark läßt allerdings noch zu wünschen übrig und ist vom Speichervolumen der Zisterne abhängig, die bei Regenwetter vom Dach der Max-Schmeling-Halle gefüllt wird.