Schienenlichter

von Alexander Puell am 28. August 2007

Lichtinstallation im Gleimtunnel

Wir feiern die Illumination des Gleimtunnels am Dienstag, den 4. September um 17 Uhr am westlichen Eingang zum Gleimtunnel im Wedding, nahe der Graunstraße.

Durch das Projekt der Beleuchtung des Gleimtunnels, das u.a. durch das Programm Soziale Stadt mitgetragen wird, holen wir die vernachlässigte Unterführung „ans Licht“ und verbessern damit die verbindende Wirkung des Tunnels für die Bewohner der angrenzenden Gebiete des Weddings und des Prenzlauer Bergs.


Es geht aber nicht nur um eine ästhetische Aufwertung des Gleimtunnels. Die Schienenlichter des Lichtkünstlers Christian Paschedag reflektieren auch den kulturhistorischen Entstehungsgrund des Tunnels: er schaffte vor 100 Jahren eine Verbindung der Bezirke, da die Errichtung einer Brücke über die Schienen der Nordbahn nicht möglich war.

Ab dem 4. September wird der Tunnel einige Wochen lang dank bereits gewonnener Paten für die einzelnen Elemente durch die Schienenlichter erleuchtet sein. Die Identifikation mit dem erleuchteten Tunnel wird also sichtbar durch die Lichtspende der Paten und kommt dem Leben im Brunnenviertel und im Gleimviertel zugute.

Um die Beleuchtung dauerhaft zu sichern, bedarf es jedoch noch weiterer Patenschaften und Spenden.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre eventuelle Unterstützung!

Lichtspenden in Höhe von 70 Euro für ein Lampe bitten wir bei Interesse unter dem Stichwort „Schienenlichter“ auf folgendes Konto zu überweisen:
Bürgersteig e.V., Berliner Volksbank, BLZ 100 900 00, Kto-Nr.: 7423 613 003
Kontakt: Bernd Krüger

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.