Spende für den neuen Regenbogen-Spielplatz

Abrupt verschwand Regenbogen-Spielplatz im Mauerpark im Herbst 2015. Das Grünflächenamt sah sich wegen Sicherheitsbedenken gezwungen, das Spielgerät abzubauen.

Der 1999 erbaute Regenbogen-Spielplatz im Mauerpark stand auf dem ehemaligen “Todesstreifen” und war ein starkes Symbol dafür, wie etwas Trennendes und Furchterregendes kreativ in etwas Verbindendes und Fröhliches verwandelt werden kann.

An verschiedenen Orten weltweit sind Jugendliche aus unterschiedlichen Ländern und sozialen Schichten zusammen gekommen, um unter fachlicher Leitung einen Regenbogen gemeinsam zu bauen. An Orten, an denen die brückenschlagende Symbolik des Regenbogens besonders wichtig war. Dazu zählten Südafrika, Israel und Nordirland.

regenbogen-team

Wir, die Freunde des Mauerparks wollen dafür sorgen, dass der Regenbogen-Spielplatz als Symbol für Optimismus und Träume zeitnah wieder aufgebaut wird.

Damit der Wiederaufbau realisiert werden kann, brauchen wir Deine Unterstützung. Dank der bisher eingegangenen Spenden und dem medialen Interesse haben wir für den Regenbogen-Spielplatz eine Kofinanzierung durch den Bezirk Pankow erreichen können.

Der Bezirk Pankow erklärt sich bereit, 85% der Kosten des Spielplatzes zu tragen, die Freunde des Mauerparks werden weiter Spenden sammeln, um 15% der Kosten zu übernehmen. Dazu haben der Bezirk und die Freunde des Mauerparks einen Rahmenvertrag geschlossen.

Regenbogen-Skizze

Der 1. Bauabschnitt (Gesamtkosten 21.000€) wurde bereits im Juli errichtet und wird am 24.8. der Öffentlichkeit übergeben.

Der 2. Bauabschnitt (Gesamtkosten 38.000€) ist für Frühling / Sommer 2017 geplant.

Weitere Infos mit Planskizzen und Illustrationen (PDF 8MB)
Illustration als Download (PDF 3MB)

Aus der Presse:
Regenbogen-Spielplatz erneuert – Morgenpost 01.09.2016
Regenbogen unvollendet – Berliner Abendblatt 26.08.16
Eröffnung des 2/3-Regenbogens – Pankower Allgemeine 21.08.
Der Regenbogen ist wieder da – Prenzlberger Stimme 21.08.16
Ein neuer Regenbogen entsteht – Berliner Woche 10.08.16

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch


Auch was zu sagen?