100% Mauerpark – wir ziehen an einem Strang!

von Rainer Krüger am 10. März 2014

100% Mauerpark

Wehrt Euch gegen Groths Vollbebauung!

Wir, die wir uns aus unterschiedlichen Vereinen und Initiativen unter dem Dach einer “Mauerpark-Allianz” zusammengefunden haben, sind uns einig, dass wir uns gegen eine vollständige Bebauung der Freiflächen nördlich des Gleimtunnels mit aller Kraft zur Wehr setzen. Es haben sich angesichts der drohenden Vollbebauung im Norden durch die Groth-Gruppe alle zur Abwehrfront zusammen geschlossen – sowohl die Gegner jeglicher Bebauung nördlich des Gleimtunnels als auch diejenigen, die ein  Projekt sozialen Wohnungsbaus als bescheidene Teilbebauung akzeptiert hätten. Einig sind wir uns: 100% Mauerpark bedeutet für uns die längst überfällige Fertigstellung des Mauerparks, einem Ort der Begegnung in dem die Menschen ihren kulturellen Aktivitäten ungestört nachgehen können.

Es gibt bisher keine Festschreibung, dass die Bebauung im Norden Kriterien eines sozialen Wohnungsbaus genügen könnte. Die von der Groth-Gruppe geplanten Luxuswohnungen verriegeln einen breiten Streifen, der als “Grünes Band” die Umwandlung des ehemaligen Grenzstreifens  in einen  ökologisch wertvollen Saum zum Ziel hat. Eine notwendige  Kaltluftschneise wird dezimiert. Die bei Kindern und Jugendlichen beliebte “Jugendfarm  Moritzhof wäre durch erwartbare Konflikte mit vornehmer Eigentümerklientel der Groth Immobilien in ihrer Existenz gefährdet. Das Brunnenviertel hätte bei bis zu 600 Wohnungen unter einem steigenden Bedarf an Kita- und Schulplätzen sowie sonstiger Infrastruktur zu leiden.

Das Bezirksamt Mitte und die dortige BVV sowie die Senatsverwaltung haben in einem bedenklichen städtebaulichen Vertrag Groth einen Freibrief in Aussicht gestellt, sein elitäres Wohnkonzept in die Tat umzusetzen. Transparenz und demokratische Rücksichtnahme auf Bürgerinteressen sind dem Stadtbaurat Spallek fremd.

Deshalb müssen in Scharen betroffene Anwohner und Nutzer des Mauerparks bis zum Termin, an dem förmlich Einwendungen gegen den drohenden Bebauungsplan geschrieben werden, ihre Ablehnung der Grothschen Bebauung und ihre Wut über ein im Hinterzimmer zustandegekommenen Mauerparkvertrag deutlich werden lassen.

Wir mobilisieren schon jetzt! Kommt deshalb alle zu den Vorbereitungstreffen der Mauerpark-Allianz! 

Abgelegt in Planung, Politik
von Rainer Krüger
Keine Kommentare

Baumfällungen auf dem Falkplatz

von Mauerpark Redaktion am 17. Februar 2014

baumschnitt

Der Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Jens-Holger Kirchner, informiert über nachfolgende Baumfällungen auf dem Falkplatz:

Nach erfolgten eingehenden Untersuchungen durch Baumgutachter müssen auf dem Falkplatz zwei Pappeln, eine Birke und eine Esche gefällt werden. Die Fällarbeiten werden bis Ende Februar 2014 von den Mitarbeitern des Tiefbau- und Landschaftsplanungsamtes durchgeführt.

Außerdem müssen an vier Eichen dringend stärkere Kronen-Einkürzungen vorgenommen werden, um die Verkehrssicherheit aufrecht zu erhalten.

Die Freunde des Mauerparks sind mit dem Bezirksamt im Dialog, um nötige Nachpflanzungen und insbesondere ein liebevollere Pflege der denkmalgeschützten Grünanlage am Falkplatz zu thematisieren.

Abgelegt in Allgemein
von Mauerpark Redaktion
Keine Kommentare

Diskussion zum Parkmanagement für den Mauerpark

von Mauerpark Redaktion am 3. Februar 2014

Die Bezirke Mitte und Pankow erörtern derzeit, wie und durch welchen Bezirk der Mauerpark zukünftig gepflegt und betreut werden kann.

Die Grünen Mitte und die Grünen Pankow möchten dieses Thema in einer öffentlichen Runde mit den Anwohner/innen, Initiativen und Gewerbetreibenden diskutieren und laden ein:

Einheitliches Parkmanagement für den Mauerpark
am 11. Februar 2014 um 18.00 Uhr
in der Freien Schule am Mauerpark (Aula),
Wolliner Straße 25-26

Mit Jens-Holger Kirchner (Bezirksstadtrat und Leiter der Abteilung Stadtentwicklung Pankow) und Frank Bertermann (Bü90/Gr BVV Mitte, stadtentwicklungspolitischer Sprecher).

Folgende Fragen stehen auf der Tagesordnung:

  1. Welche Vor- und Nachteile hat ein einheitliches Parkmanagement durch den Bezirk Mitte oder den Bezirk Pankow?
  2. Welche Rahmenbedingungen müssen dabei berücksichtigt werden, um die Interessen beider Bezirke und ihrer Bewohner/innen zu berücksichtigen.
  3. Welche bisherigen Nutzungen sollen weiterhin erhalten bleiben, welche ggf. auf die Mauerparkerweiterungsfläche in Mitte ausgeweitert werden und welche nicht?
  4. Welche Nutzungsansprüche der Gewerbetreibenden (Flohmarkt, Mauersegler, Blumenmarkt) sind zu berücksichtigen.


Weitere Infos in der Einladung (PDF, 170kB)

Abgelegt in Allgemein, Planung, Politik
von Mauerpark Redaktion
Keine Kommentare

Geplanter Stauraumkanal beschäftigt BVV-Pankow

von Mauerpark Redaktion am 28. Januar 2014

stauraumkanal

Der umstrittene Mischwasser-Stauraumkanal wird am Mittwoch, den 29.1.2014, die Bezirksverordneten in Pankow beschäftigen. In einer grossen Anfrage fordert Klaus Mindrup für die SPD-Fraktion klare Antworten auf folgende Fragen:

  1. Wie ist der aktuelle Stand des Baus eines Stauraumkanals unter dem Mauerpark?
  2. Wie lang ist die geplante Bauzeit?
  3. Welche Nutzungseinschränkungen wird es durch den Bau für die Besucher des Mauerparks geben und für welchen Zeitraum?
  4. Welche Verkehrseinschränkungen wird es durch den Bau für den Fußgängerverkehr, den Fahrradverkehr, den Kfz-Verkehr und den öffentlichen Personennahverkehr im bzw. um den Mauerpark geben und für jeweils welchen Zeitraum?
  5. Welche Bürgerinformationen hat es bisher gegeben und welche Bürgerinformationen sind noch geplant?
  6. Welche Kosten sind für den Bau der Stauraumkanals angesetzt?
  7. Welche finanziellen Mittel stehen im Zusammenhang mit dem Bau des Stauraumkanals für eine Verbesserung der Nutzungssituation im Mauerpark, insbesondere für neue Bepflanzungen, zur Verfügung?

Die BVV-Versammlung ist öffentlich – zeigt Präsenz und fordert mit uns mehr Transparenz und Bürgerbeteiligung ein.

Wann: 29.01.2014 ab 17:30
Wo: Haus 7, BVV-Saal
Ort: Bezirksamt Pankow von Berlin, 10405 Berlin, Fröbelstraße 17

In der Presse:
Transparenz für den Mauerpark-Tunnel – PBN 31.01.2014
Bezirksstadtrat Jens-Holger Kirchner über den geplanten Tunnelbau im Mauerpark – Prenzlberger Stimme 1.2.2014

Foto oben:
Beispiel für den Bau eines Stauraumkanals, Mayerhofer GmbH

Abgelegt in Allgemein
von Mauerpark Redaktion
Keine Kommentare

Mauerpark: “Blitz-Variante” statt Bürgerbeteiligung?

von Alexander Puell am 2. Januar 2014

Flaechenbedarf-Stauraumkanal-Bau-440

Unter dem Mauerpark planen die Berliner Wasserbetriebe einen unterirdischer Regen- und Abwasserspeicher – dieser soll helfen, langfristig die Wasserqualität der Spree und Panke zu verbessern.

Die Baupläne sind nicht unumstritten, im März 2013 verkündete Stadtrat Kirchner deshalb, er würde dem Bau des Mischwasser-Sammelkanals nur unter zwei Bedingungen zustimmen:

    1. Keine Baugruben innerhalb des Mauerparks
    2. Baurbeiten nur während der Wintermonate

Zwei Versprechen nach knapp einem Jahr schon vergessen?

Schon im September 2013 stellten die Wasserbetriebe Pläne vor, die es mit der ersten Bedingung nicht so eng sahen: zwei grosse Baustellen innerhalb des Parks, eine davon fast in der Größe eines Fussballfelds und dort wo bislang der Haupteingang des Mauerpark an der Eberswalder Strasse liegt.

Drei Monate später verkündet Stadtrat Kirchner nun, es könne nicht nur in den Wintermonaten, sondern für  zwei Jahre am Stück gebaut werden – mit seinen Worten: “Die Einschränkungen sind für das Partyvolk zumutbar.” (Zitat aus BILD und BZ vom 2.1.2014)

Nun, der Mauerpark mag für Herrn Kirchner nur ein Ort für “Partyvolk” sein, Anwohner, Parkbesucher und Touristen aus der ganzen Welt lässt er dabei aber ausser Acht. Auch die vielen Fahrradfahrer, die den Mauerpark täglich durchqueren, hätten mit der Grossbaustelle eine wichtige Fahrradverbindung verloren.

Mitte Januar möchte Herr Kirchner seine “Blitz-Bau-Variante” vorstellen. Wir sollten die Gelegenheit nutzen und Herrn Kirchner an seine Versprechen erinnern.

Das Argument bei einer Grossbaustelle Geld sparen zu wollen, wird in Berlin im Schatten von BER keinen mehr überzeugen können.

Aus “Blitz-Variante” muss eine tragfähige Variante werden!

Ein besserer Start ins neue Jahr wäre eine offene Diskussion an einem Runden Tisch. Dort sollten alle möglichen Planungsalternativen mit den Betroffenen diskutiert werden und eine tragfähige Alternative gefunden werden, die “die Interessen von Anwohnern, Parkbesuchern und Gewerbetreibenden mit den ökologischen Zielen in Übereinklang bringt”.

Es wäre schade dieses Ziel mit einem Schnellschuss zu torpedieren.

In der Presse:
Stadtrat kippt Mauerpark-Pläne – BILD 1.1.2014
Im Mauerpark feiert bald der Tunnelbohrer – BZ 2.1.2014
Baulärm demnächst auch im Sommer – Die Welt 3.1.2014
Mauerpark auch im Sommer Baustelle – Morgenpost 3.1.2014
Ärger über Tunnel im Mauerpark – ND 4.1.2014
Der Mauerpark: 5 Winter, 3 Millionen und 1 Tunnel – PBN 9.1.2014
Mauerpark wird 2 Jahre zur Baustelle – Berliner Zeitung 10.1.2014
Neue Pläne für Wasserspeicher – Berliner Woche 10.1.2014
Mauerpark von unten – Berliner Abendblatt 17.1.2014

Abgelegt in Allgemein, Planung, Politik
von Alexander Puell
Keine Kommentare

Tipps für die Silvesterfeier im Mauerpark

von Mauerpark Redaktion am 28. Dezember 2013

sylvester_DSC_4578

2013 war ein spannendes Jahr für den Mauerpark und auch 2014 wird einige Überraschungen bereit halten.

An alle, die das neue Jahr wieder im Mauerpark begrüssen werden, haben wir eine Bitte:

Nehmt Rücksicht – verzichtet auf unnötige Böller und Raketen.

Im Mauerpark leben viele Tiere, die durch Lärm, Qualm und Feuerblitzen aufgeschreckt werden. Gönnt den Tieren diese wenigen Rückzugsmöglichkeiten in dieser lauten Nacht.

Auch unsere (menschlichen) Artgenossen sind keine geeigneten Zielscheiben für selbst gebaute Raketen oder Knaller. Feiert ausgelassen, aber überschätzt nicht euren Mut oder euer Geschick.

Nehmt leere Verpackungen, Flaschen und Becher wieder mit.

Gegenseitiger Respekt und das Engagement für diesen urbanen Freiraum sind unser Motto für 2014.

Die Freunde des Mauerparks wünschen einen Guten Rutsch!

Abgelegt in Allgemein, Termine
von Mauerpark Redaktion
Keine Kommentare

Vor der Schlittensaison: Bäume wickeln im Park

von Mauerpark Redaktion am 21. Dezember 2013

baumwicklen_DSC_8626

In den zurückliegenden Jahren haben die Freunde des Mauerparks stets zum Winteranfang die Baumstämme am Mauerparkhang mit Matten eingewickelt, mit grosser Hoffnungen auf reichlich Rodelschnee.

Durch die Polsterung der Matten können die Kinder ohne unnötige Beulen auf ihre Kosten kommen und auch die Bäume werden – wie die Nerven der Eltern – geschont.

Pakt mit an: Gehn wir Bäume wickeln im Park!
Wir treffen uns am Sonntag den 22.12 ab 15 Uhr
am Bau-Container beim Überweg zur Lorzingstrasse

Lastenrad und Matten sind bereits vorbereitet – über farbfrohe Bänder, Schnüre und wärmende Getränke freuen wir uns sehr.

Und wer besonders festlich sein möchte kann noch Baumschmuck mitbringen …

Abgelegt in Allgemein
von Mauerpark Redaktion
Keine Kommentare

OST feiert mit WEST – Gleimtunnel-Party Vol. 7

von Mauerpark Redaktion am 30. September 2013

gtp_2013_teaser

Was dem Großstadtbürger und Big-Party-Liebhaber die Prestige-Einheitsparty am Brandenburger Tor, ist dem Prenzelberger und Weddinger und vielen anderen die kleine Schwester im Kiez:

Die OST meets WEST Gleimtunnel-Party Vol. 7
Am 2. Oktober ab 20 Uhr im Gleimtunnel

Die Prenzelberger und Weddinger feiern wieder gesellig und interkulturell an historischem Ort zwischen Hartungschen Säulen in den Tag der Deutschen Einheit.

Auf dem Programm stehen junge Berliner Talente und DJs:

  • Sebastian Arnold (Jazz, Rock, Funk, Drum’n'Bass & Indietronica)
  • DJane Grace Kelly (World Wide Dance Music)
  • Yavuz Ak aka DJ Pasha (Oriental Elektro, House und Hip-Hop)

Weitere Infos: www.gleimtunnel-party.de und auf Facebook
In der Presse: Eine Party, die verbindet – Tagesspiegel 02.10.2013

gt-p-2012_16-dj-ipek-440

von Mauerpark Redaktion
Keine Kommentare